BTC Halving – Was ist die Halbierung des Bitcoins?

Das Ereignis, das die Anzahl der neu generierten Bitcoins halbiert findet einmal in vier Jahren statt.
Zurzeit sind etwa 18 Millionen Bitcoins im Umlauf. Dies sind circa 85 Prozent des gesamten Angebots. Es bedeutet jedoch nicht, dass diese Kryptowährung bald an die Grenzen stößt. Ein Grund hierfür ist das Protokoll, welches von Beginn an in die Blockchain programmiert ist. Alle 210.000 Blöcke passiert die Bitcoin-Halbierung.

Wie viele Anleger wissen, ist das Bitcoin-Angebot stets begrenzt. Wenn 21 Millionen Bitcoins generiert sind, stellt das Netz keine weiteren zur Verfügung. Dies ist einer der Grümnde, warum Bitcoin oft auch “digitales Gold” genannt wird. Von diesem Edelmetall gibt es ebenfalls nur eine begrenzte Anzahl auf der Welt und irgendwann wird alles hiervon abgebaut sein. Mit dem Bitcoin verhält sich dies genau so.
In den Branchenkreisen wird vom “Halvening” gesprochen. Trader von Bitcoin Era erwarten einen Kursanstieg wir 2012 und 2016, mehr zum Thema Bitcoin Era Erfahrungen hier. Dies macht die Herstellung von neuen Coins schwierig. Genau so, ist es auch im Goldbergbau, bei dem die Suche nach den neuen Goldadern im Laufe der Zeit schwieriger ist.

Was ist die Blockbelohnung?
Um das Konzept zu erklären, muss die Basis von Bitcoin betrachtet werden. Dies ist die die Blockchain. Grundsätzlich ist die Blockchain ein digitales Buch, das Informationen über Transaktionen abspeichert. Sie werden in Blocks gespeichert, welche circa ein Megabyte groß sind. Person A sendet den Bitcoin an Person B und so wird die Transaktion in dem Block gespeichert.

Die Menge an Bitcoins, welche ein Miner für das Anfügen eines Blocks in die Blockchain bekommt, wird Blockbelohnung genannt. Sie wird zusammen mit 500 weiteren Transaktionen, welche zur selben Zeit getätigt werden, abgespeichert.

Wieviele Bitcoins bekommen die Miner nach der kommenden Halbierung?
Ein neuer Block generiert zukünftig 6,25 neue Bitcoins. Am Anfang war die Belohnung noch achtmal so groß. Als der Bitcoin im Jahre 2009 herauskam, haben die Miner 50 Bitcoins je Block erhalten. Es wurden entsprechend 10.500.000 Coins generiert, bevor die Halbierung im November 2012 passierte. Hier bekamen die Miner noch 25 BTC pro Block. Dies erscheint wie eine zu großzügige Belohnung. Aber zu jener Zeit hat sich dieses Netzwerk erst entwickelt und noch niemand wusste, ob die Trader das Konzept unterstützen und die Rechenleistung hierfür einsetzen würden, welche die Blockchain in Gang halten.

Die zweite Halbierung gab es im Juli 2016. Hier wurde der Block mit der Nummer 420.000 generiert und seither bekommen Miner noch 12,5 BTC pro neuen Block. Dies ist auch die jetzige Belohnung. Eine dritte Halbierung nun wird die Menge nochmals halbieren. Somit sinkt die Belohnung auf 6,25 Bitcoins oder 45.000 Dollar, nach jetzigen Stand.

Wann ist die kommende Bitcoin-Halbierung?
In der Woche vom 18. Mai 2020, wenn von der derzeitigen Entwicklung ausgegangen wird, findet die Halbierung statt. Durchschnittlich generiert das Netzwerk etwa alle zehn Minuten die neuen Blöcke.
Dieses Datum ist jedoch noch nicht sicher, da die Zeit, welche benötigt wird, um die neuen Blocks zu generieren, auch mal länger oder kürzer ausfallen könnte.

Werden die Bitcoin-Miner noch weitermachen?
Kleine Trader könnten sich auch gezwungen sehen, mit dem Traden aufzuhören. Derzeit wird das Bitcoin-Mining vorwiegend von Riesen, wie dem Unternehmen Bitmain, ausgeführt. Das Unternehmen validiert die Blöcke mit etwa tausenden von lauten, leistungsfähigen und auch stromfressenden Geräten, welche die Miner mit integrierten Schaltungen bezeichnet. Sie sind effizienter als die rudimentären Gerätezusammenstellungen der Studenten oder der anderen Leuten.

Recommended For You

About the Author: rachel

Rachael Villam is a certified crypto zealot, finance writer, and a steady swing trader. She is passionate about blockchain’s capacity to transform cities, commerce, and the entire banking system as we know it. Dune bashing, camping, and working with kids are his non-crypto interests.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *